Partnergemeinschaft Przechlewo - Brokstedt

Partnergemeinde Brokstedt Przechlewo

 

 



Eine Erfolgsgeschichte

In einer Welt zunehmender nationaler Abschottung und Vorurteile ist es wichtig, über den Tellerrand zu schauen. Da, wo man sich kennt, haben Vorurteile keine Chance. Aus diesem Grund haben die aus Przechlewo stammende Brokstedterin Karolina Elsholz und der damalige AFW-Vorsitzende Dirk Valentiner die Partnerschaft mit Przechlewo initiiert. Unter Federführung des Verein MiLe und deren Vorsitzenden Bernd Ostendorff und Michael Maaß und mit Unterstützung der Gemeinde ist bereits einiges passiert.

Wir haben die Initiatoren gefragt: Wie geht es weiter mit der Partnergemeinde Przechlewo/Brokstedt?

Waren im letzten Jahr Brokstedter in unserer Partnergemeinde Przechlewo?

Ja, in 2017 war Miteinander Leben e.V. mit einer Gruppe Jugendlichen in Przechlewo. Das muss den Erzählungen zufolge eine sehr schöne und informative Reise gewesen sein.


Gab es auch Besuch aus der Partnergemeinde Przechlewo?
 
Nein! Leider hat das nicht funktioniert. Geplant war auch in 2017, dass eine Gruppe Jung-Angler mit Be-treuern bei einer Angelveranstaltung des SAV Brokstedt teilnehmen sollte. Außerdem sollten Gemeindevertreter aus Przechlewo an der 50- Jahr Feier des DRK Brokstedt teilnehmen. Leider gab es auf polnischer Seite organisatorische Schwierigkeiten, so dass diese Treffen kurzfristig abgesagt werden mussten.


Was wurde jetzt für 2018 geplant?

Im Juli 2018 ist nun geplant, dass eine Gruppe Jugendlicher (ca. 17 junge Leute aus Brokstedt plus 4 Betreuer), bestehend aus einer Gruppe der Jugendfeuerwehr Brokstedt, sowie jungen aktiven Sportler des TSV Brokstedt, zu den „Europa-Tagen" nach Przechlewo fährt. In diesem Sommercamp in Przechlewo werden alle mitreisenden Jugendlichen Abenteuer pur erleben. „Europa-Tage Przechlewo" bedeutet Spiele, Wettkämpfe und gemeinsame Unternehmungen mit polnischen, dänischen und deutschen Jugendlichen. Die Unterkunft und die Verpflegung übernimmt die Gemeinde Przechlewo, lediglich die Fahrt muss selbst finanziert werden. Des Weiteren ist geplant, dass eine Delegation der Brokstedter Vereine mit Unterstützung von Karolina Elsholz und Dirk Valentiner Kontakte vor Ort in Przechlewo knüpft. Das wird wohl während der sogenannten „Przechlewo-Tage" passieren, am 14. und 15. Juli 2018.

 
Kommen dieses Jahr Gäste aus Przechlewo?
 
Wir bekommen Besuch von einer Sportlergruppe aus Przechlewo. Unsere Partnergemeinde trägt seit 4 Jahren eine mittlerweile in ganz Polen bekannten Triathlon-Veranstaltung aus. Die Begeisterung für diese Sportart ist unter den Bürgern der Gemeinde sehr groß. Ein kleiner Sportverein wurde gegründet. Die Sportler dieses Vereins nehmen an vielen sportlichen Aktivitäten in ganz Polen teil und laufen dieses Jahr beim Brokstedter Dorflauf mit.

 
Wer koordiniert den Austausch?

Auf der polnischen Seite ist die Deutschlehrerin der Schule, Gabriela, vom Bürgermeister mit der Koordinierung des Austauschs betraut worden. Hier in Brokstedt wird die Aufgabe von Karolina Elsholz mit Unterstützung von Dirk Valentiner (beide Miteinander Leben e.V.) übernommen. Es ist auch der große Wunsch beider Gemeinden, dass diese Koordinierung über diese Personen läuft, und dass nicht jeder Verein selber loslegt.

 
Wie werden unsere Gäste untergebracht?

Bisher haben unsere Gäste im Bürgerhaus genächtigt. Es gibt auch im Dorf zwei Ferienwohnungen, die wir dafür anmieten könnten. Wenn jedoch größere Ju-gendgruppen kommen, gibt es keine passenden Unterkünfte hier in Brokstedt. Derzeit sucht unsere Partnerinitiative einen trockenen Abstellraum für 20 Betten. Diese könnten genutzt werden, um Jugendlichen aus Przechlewo eine Schlafmöglichkeit in der Schule, mglw. im Bereich des Plietschhus zu schaffen. Ähnlich macht es Przechlewo mit seinen Gästen auch.  


Was kann die Gemeinde noch beitragen?
Die Initiative ist sehr froh, dass die Gemeinde Haus-haltsmittel eingestellt, um die

Gäste zu bewirten und ihre Unterkunft hier in Brokstedt zu gewährleisten. Ebenso macht es ja auch die Partnergemeinde in Przechlewo. Wir von der Initiative freuen uns, wenn Vereine aber auch Privatpersonen ihr Interesse an der Partnergemeinde zeigen. Das Projekt lebt vom Mitmachen und vom „Miteinander".

 
Ein Blick in die Zukunft: Gibt es Wünsche oder Ideen? agrotourystyka

Ideal für die Unterkunft unserer Gäste wären natürlich kleine Blockhäuser (winterfest) die man auch anderweitig das Jahr über vermieten könnte. Die Gemeinde Przechlewo hat so etwas. Aber das ist natürlich noch Zukunftsmusik. Angefragt hatten wir auch, ob die Gäste eventuell privat untergebracht werden könnten. Das wäre auch hier in Brokstedt kein Problem. Allerdings können wir es verstehen, wenn die Gäste gerne die Tage hier in Brokstedt als Gruppe zusammenbleiben möchten. Das ging uns in Przechlewo ähnlich, nicht nur wegen der sprachlichen „Schwierigkeiten", die aber gut zu überbrücken sind, sondern auch wegen der Gruppendynamik. Wir sind guten Mutes und können unseren Brokstedter Bürgern den Rat geben: Schaut euch Przechlewo und seine tolle Landschaft an! Wir waren begeistert. Und das nicht nur wegen der herrlichen Seen- und Wald-landschaft, sondern auch wegen der freundlichen Menschen, des guten Essens und des angenehmen Klimas.